SuperGirl am anderen Ende der Leine

//SuperGirl am anderen Ende der Leine

SuperGirl am anderen Ende der Leine

SuperGirl am anderen Ende der Leine

Yeah – eine neue Blogparade und dann auch noch ganz nach unserem Geschmack… Mara von Aram und Abra hat sich da etwas tolles überlegt!

Mein Hund hat ein Superfrauchen, weil…

Ja warum eigentlich? Mara schrieb darüber, dass überall propagiert wird, wie wichtig Hundeerziehung, Auslastung und Ernährung sei und das Abra ihr die Fakten genannt hat und der Meinung ist: Alles Quatsch! Abras Meinung dazu könnt ihr übrigens HIER lesen.

Oskar und Mira habe ich dazu auch gefragt, die beiden hatten da ebenfalls ihr ganz eigene Meinung 😉

Die geheimen Kräfte eines SuperGirls

JA – Oskar & Mira nehmen in Kauf, dass meine geheimen Superkräfte jetzt nicht mehr geheim sind. „Scheiß drauf!“ sagte Oskar. Welch Ausdrucksweise… aber da wären wir auch schon bei der ersten Superkaft.

1. Sammle fein ein und die Nachbarschaft ist Dein!

Ihr kennt das… man läuf so, geht quasi spazieren und dann kommt DIESER Blick. In Rekordzeit wird der beste Platz gesucht, sich gefühlte Millionen mal um die eigene Achse gedreht, um dann doch zwei Meter weiter zu gehen. Das Ganze nur weil… ihr wisst schon! Was aber dann folgt -ich würde fast sagen, die Mächtigste aller Superkräfte! Ich nenne es liebevoll das Sackerl. Heimlich still und leise und vor allem, ohne großen Aufwand, kann ich damit Dinge, bzw Geschäfte verschwinden lassen. ZAUBEREI! Tosender Beifall aus der Nachbarschaft – wir haben Fans! 

Supergirl

2. Sterne gucken – ein Fall für den Orthopäden?

Ein schöner Sommerabend, gefolgt von einer klaren Nacht, ein irre schöner Sternenhimmel. DAS ist der Moment, wo ich zum Sternengucker* werde. Romantischer kann es kaum sein! Etwas Glitzer-SuperGirl-Staub , vom Einhorn gepubst – it´s magic!

Warum mich das zum SuperGirl macht? Ganz einfach, der Deal mit Oskar & Mira war der folgende: ICH verrenke mir hin und wieder den Hals. Vorzugsweise natürlich in oben geschilderter Situation, in den Armen des Liebsten! Alternativ just 4 fun oder halt in Gedanken, wenn ich so durch mein Leben stolpere. Oskar & Mira benehmen sich stattdessen alltagstauglich. Will heißen, ich kann mich mit den beiden Blicken lassen, ohne „Kadavergehorsam“ zu fordern und die zwei in mutantenähnliche, sternenguckende Wesen zu verwandeln. Perfekter Deal, oder nicht? Meine Superkräfte laufen jedenfalls zur Höchstform auf!

*Anmerkung: Sternengucker = Hund, der seinenKopf so hoch hält, dass seine Nase, während des „beiFuß-laufens“ am Bauchnabel des (Hunde)Führers „klebt“.
Supergirl

3. Das unsichtbare Band der Liebe

Eine innige Beziehung, sich verstehen ohne zu reden. Vertrauen und Sicherheit! Märchen? Nein… nennt sich Leine! Unser Band der Liebe – eine oft unterschätzte Superhelden-Macht.

Nein – ich übertreibe nicht!

Allerdings muss ich zugeben, dass diese Macht, eine oft strapazierte Macht ist. Denn… an allen Ecken, auf allen Wiesen, einfach ÜBERALL trifft man sie. Unheimliche, manchmal bedrohliche, Unruhe stiftende Wesen. Oft heißen sie „Tut-Nix“. Diese Wesen leiden an einer, manchmal folgenhaften Krankheit: WNMHS oder auch das „Will-nur-mal-hallo-sagen“-Syndrom. Das ist schlimmer als die Pest. Viiiiieeeel schlimmer! Tja… und dann komme ich daher, bewaffnet mit unserem Band der Liebe und jeder Menge SuperGirl-Power. Dies ist eine Macht, die nicht nur „Tut-Nix“ beeindruckt. Auch Oskar & Mira wissen, welche Kraft diese Macht hat, nämlich doppelte Macht! Schutz vor anderen und Schutz vor sich selbst 😉

supergirl
Diese tollen Illustrationen sind übrigens auch von Mara und als Freebie herunter zu laden.

So… Schluss mit lustig! Lange habe ich überlegt, ob ich den Artikel so veröffentliche, ob er verständlich ist, ob es nicht „too much“ ist oder ein Fall von „war nur in meinem Kopf lustig“. Das Ergebnis meiner Überlegungen: Da müsst ihr durch!

Warum ich ein SuperGirl bin und für meine Hunde Superkräfte habe, kurz und knapp und vor allem verständlich in einem Wort:

!! (Ich bin eine) Alltagsheldin !!

Extreme haben noch nie so wirklich zum Ziel geführt! Einen klaren Kopf bewahren, mit den Füßen auf dem Boden bleiben – der Realität ins Auge blicken. Kämpfen! Aber auf ehrliche und faire Art und Weise! Genau das beschreibt eigentlich, wie wir leben und wie ich mir mein Leben mit Hunden vorstelle, nämlich alltagstauglich mit jeder Menge Spaß! So hat dann auch jede Kleinigkeit ihre eigene, ganz persönliche Supermacht und macht mich zur Heldin meiner Hunde!

In diesem Sinne… be your own hero!

Liebe Grüße,

Nicole mit Oskar & Mira

By | 2017-08-08T23:06:56+00:00 August 8th, 2017|Blogparaden|3 Comments

About the Author:

Hi, ich bin Nicole, Hundetrainerin mit Leib und Seele. Hier werde ich regelmäßig rund um den Hund berichten. Bei Fragen rund um das Thema Hund kannst Du mir gern eine EMail schicken. Falls du unsere Tipps und Hinweise gut findest dann teil Sie gerne deinem Netzwerk mit - Danke. Hier machen wir auch mit: Facebook | Hundeschule Leinenengel bei Google + |

3 Kommentare

  1. The Pell-Mell Pack 8. August 2017 um 23:28 Uhr- Antworten

    Nein, das ist nicht nur in deinem Kopf lustig. 😅
    Besonders gut gefällt mir der Sternengucker. Habe ich hier gerne, wenn Luna sich ein Leckerchen für folgsam an der Leine laufen erhofft. War wohl von den Vorbesitzern so gewünscht.
    Wenn sich dann die Beine verheddern und die Ehre im Matsch liegt, rücke ich ihr Krönchen wieder gerade und bin für sie Alltags-Supergirl.
    Ist jetzt wohl auch nur in meinem Kopf lustig, ich bräuchte mal ein Video davon.

    Herzliche Grüße
    Stephie mit Enki und Luna

    • Nicole Funk 8. August 2017 um 23:40 Uhr- Antworten

      „Die Ehre im Matsch“, ich kann es mir zwar vorstellen, ein Video wäre aber die wirkliche Krönung 😀
      Danke für Deinen Zuspruch, dass beruhigt mich auf jeden Fall!

      Liebe Grüße,
      Nicole mit Oskar & Mira

  2. Felífiziert. 15. August 2017 um 21:07 Uhr- Antworten

    Ich habe auch herzlich gelacht 😂
    Schöner Blogpost.
    Grüße Anna und Felí

Hinterlassen Sie einen Kommentar