Hundefutter im Test – Doggiepack [Produkttest]

/, Produkttest/Hundefutter im Test – Doggiepack [Produkttest]

Hundefutter im Test – Doggiepack [Produkttest]

Hundefutter im Test – Doggiepack auf die Probe gestellt

Nachdem wir bereits ein Hundegeschirr und eine Hüfttasche testen durfen, haben wir jetzt ein Hundefutter-Testpaket* der Firma Doggiepack erhalten. Hundefutter und dazu noch Frisches – genau unser Ding! 

*Im Rahmen dieses Beitrags stelle ich das Unternehmens Doggiepack vor, welches mir zum Testen ein Futterpaket kostenfrei überlassen hat. Dieses ist nicht an eine bestimmte Meinung über das dargestellte Produkt gebunden.

Ich barfe meine Hunde nun schon seit einigen Jahren und bin der Meinung, dass es nichts besseres gibt. Zumindest haben wir genau diese Erfahrung gemacht. Tolles Fell, saubere Zähne, wenig „Output“ oder aber gute Blutwerte sind da nur ein paar Punkte, die mir bestätigen, dass diese Art der Ernährung so falsch nicht sein kann. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir das Futter von Doggiepack testen durften!

Doggiepack und fair?

Wer sich mit dem Unternehmen Doggiepack auseinandersetzt wird schnell feststellen, das es etwas gibt, was hier besonderen Stellenwert hat.

FAIRNESS!

Das Unternehmen Doggiepack wirbt damit, fair zu sein. Fair in vielerlei Hinsicht – fair zu Kunden, fair zu Zulieferern und fair zu Mitarbeitern. Als ein familiäres und auch regionales Unternehmen legt man besonderen Wert auf fairen Umgang, aber auch auf Transparenz für den Kunden. So sind alle Inhalte der Futterperlen genauestens aufgeführt. Futterperlen klingt toll, oder? So hat Frau Vela die kleinen Portionen genannt – sie durfte Doggiepack ebenfalls testen.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Firmenphilosophie ist Transparenz. Was genau ist drin im Futter? Das Unternehmen wirbt mit einer klaren Zutatendeklaration, die sich auf jeder Verpackungseinheit wiederfinden lässt. Parallel dazu wird auf Nachhaltigkeit geachtet! 

Das Angebot von Doggiepack…

für jeden etwas dabei, die Auswahl ist vielfältig. Ob nun das Sparpaket/Abo in den Größen S bis XL, Fertigbarf nach Rezepten der Saison, getreidefreies Futter, Light Menüs oder Fleisch pur.

Damit es ausreichend Abwechslung im Napf gibt, werden Variationen mit Rind, Geflügel (Ente und Huhn), als auch Pferdefleisch angeboten. Die Rubrik Fleisch pur bietet zusätzlich noch Lamm und Wild an.

Auch für den kleinen Hunger zwischendurch wird was geboten: Kausnacks & Leckerlie. Ebensfalls eine gute Idee, sind die Bachblütenkekse. Kekse mit unterschiedlichen Bachblütenmischungen für z.B. Lernen und Konzentration, Akut & Notfall bei Stress und Angst, oder aber in der Sorte „Freundlichkeit“ für impulsive, reizbare Hunde.

Doggiepack auf dem Prüftstand

Was denn nun drin war, in unserem Testpaket…

Geflügel light mit Ingwerkarotte & Hirse, Ente mit Löwenzahn-Karotte, Rind mit Ingwerkarotte & Hirse, Aktiv-Mix mit Apfel-Banane, Ente Balkan Art, Huhn mit Rosmarinkartoffeln, Huhn mit Kümmel & Kraut, Wildkräuter Risotto, Aktiv Mix mit Kümmel & Kraut, Darm Fit, Pferd Apfel-Banane, Rind light mit Fenchel-Sellerie Salat, Huhn Fenchel-Sellerie Salat, Aktiv-Mix Balkan Art, Möhrenleckerchen, Schulterknorpel, Kalbs-Cracker und Chicken Wings.

Als ich das Testpaket ausgepackt habe, musste ich über einen Bestandteil etwas schmunzeln…

Ente Balkan Art

Die Ente musste dann also als erstes in den Napf, ich war einfach zu gespannt. Ich weiß nicht warum, aber wenn ich an „Balkan Art“ denke, fällt mir sofort Cevapcici ein. Cevapcici für Hunde… ein Festmahl für Oskar & Mira 🙂

Was mir beim Auspacken sofort auffiel, der typische, etwas „strengere“ Fleischgeruch, wie man ihn sonst vom BARF-Fleisch kennt, der fehlte. Es strömte ein angenehmer Geruch aus der Packung. Der Inhalt war fein gewolft, und ließ sich gut aus der „Plastik-Wurst“ herausdrücken. Für meine zwei war die Größe von 750g der Verpackungseinheit auch super, wir hatten dadurch kein übermäßig langes lagern im Kühlschrank.

Leider habe ich keine Videos gemacht, aber ich denke, dass Futter ist gut angekommen. Zumindest wurde es in Rekordzeit verspeist und der Napf wurde anschließend sorgfältig gesäubert, zuerst der jeweils eigene und dann der vom Nebenmann/-frau.

Die Snacks sind auch super gut angekommen. Mit jedem Gang in Richtung Küche, folgten mir zwei Hunde, welche dann vor dem Schrank rumlungerten, in dem die Snacks aufbewahrt wurden. Ein Wunder, dass es keine Versuche gab die Schranktür zu öffnen, denn das beherrscht Oskar in Perfektion. Auch Verpackungen können von ihm sorgfältig entfernt werden. Habe ich die Tür geöffnet, zog sich der ein oder andere Sabberfaden und ich konnte Oskar und Mira die Vorfreude ansehen.

Unser Fazit

Oskar und Mira haben sich über das Testpaket sehr gefreut. Die einzige Möglichkeit herauszufinden, welche Sorte ihnen denn nun am besten geschmeckt hat, wäre wahrscheinlich, wenn ich die Zeit des Verzehrs gestoppt hätte. Ansonsten scheinen ihnen alle Sorten geschmeckt zu haben. Auch wenn ich darauf achte, dass die Fütterung ruhig verläuft und jeder geduldig wartet, bis der Napf „serviert“ wird, wurde fleißig gedrängelt. Ich gehe davon aus, dass ist ein Pluspunkt für Doggiepack 😉

Ich persönlich habe die Portionierung als sehr angenehm empfunden – 750g war für uns genau richtig. Die „Futter-Würste“ ließen sich aufgrund ihrer Form auch gut in der Truhe unterbringen. Ganz einfach in ein Fach gestapelt und gut… Nach dem Auftauen ließ sich der Inhalt ganz einfach aus der Verpackung drücken, ohne das man selbst schmierige Finger bekommt.

Doggiepack
Doggiepack
Doggiepack

Total begeistert war ich von der Sortenvielfalt. Da kommt nicht einfach nur Rind oder Geflügel in den Napf, es ist auch immer schon ein Gemüseanteil dabei. Kenne ich zwar so von anderen Fertig-Barf anbietern, aber sind diese eher „einfach“ in der Zusammensetzung. Lese ich dann aber Ente Balkan Art oder Huhn mit Rosmarinkartoffeln, dann lässt dies erst einmal nicht auf ein Hundefutter schließen.  Klingt ein wenig nach Restaurant 😉

Hinsichtlich der Bekömmlichkeit habe ich auch nichts zu beanstanden. Gut, ich habe das Glück, dass meine Hunde nicht mäkelig sind, dennoch ist Futter nicht gleich Futter…

Qualität und ich bewerte mal für meine beiden, der Geschmack, waren super! Wir sind überzeugt und der Meinung, dass Fertig-Barf von Doggiepack empfehlenswert ist.

Die Firmenphilosophie gefällt, besonders die Fairness kommt bei uns gut an! 

Danke für ein tolles Testpaket und das wir eure Produkte testen durften!

Liebe Grüße,

Nicole mit Oskar & Mira und Jack im Herzen

By |2017-04-25T23:14:54+00:00April 25th, 2017|Ernährung, Produkttest|2 Comments

About the Author:

Hi, ich bin Nicole, Hundetrainerin mit Leib und Seele. Hier werde ich regelmäßig rund um den Hund berichten. Bei Fragen rund um das Thema Hund kannst Du mir gern eine EMail schicken. Falls du unsere Tipps und Hinweise gut findest dann teil Sie gerne deinem Netzwerk mit - Danke. Hier machen wir auch mit: Facebook | Hundeschule Leinenengel bei Google + |

2 Comments

  1. Frau Vela 26. April 2017 um 15:27 Uhr - Antworten

    Hallo ihr Lieben, schön das euch Doggiepack auch so gefällt. ^_^ die Beschreibungen der Sorten lassen einen selber was Wasser in den Mund Laufen, ich weiß genau, was ihr meint. Yam Yam. Da fühlt man sich gleich noch besser, wenn man weiß, dass der Liebling so etwas gutes bekommt.

    Liebe Grüße Vela & Anke

  2. Nicole Funk 26. April 2017 um 19:25 Uhr - Antworten

    Das Wasser im Munde zusammen laufen, das trifft es 🙂
    Doggiepack hat uns wirklich gut gefallen…
    Liebe Grüße,
    Nicole mit Oskar & Mira

Hinterlassen Sie einen Kommentar