AGB

AGB2018-10-01T21:59:56+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Trainingsteilnahme

1. Voraussetzung für eine Trainingsteilnahme ist ein altersgerechter Impfschutz (durch Vorlage eines gültigen Impfausweises) und eine gültige Haftpflichtversicherung.

2. Der Teilnehmer haftet für die von seinem Hund verursachten Schäden.

3. Ich übernehme keine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch Anwendung der von mir gezeigten Leistungen entstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Verletzungen durch andere teilnehmende Hunde. Begleitpersonen sind durch den Teilnehmer von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

4. Die Teilnahme oder die Beratung erfolgt auf eigenes Risiko und es besteht kein Anspruch auf Erfolg, da dieser von den Teilnehmern abhängig ist.

5. Bei Trainingsausfall durch mich wird die Trainingsgebühr anteilig zurückerstattet oder das ausgefallene Training wird an einem Ersatztermin nachgeholt.

6. Eine Absage von Trainingsstunden durch den Teilnehmer muss mindestens 24 Stunden vorher erfolgen, andernfalls erfolgt eine Anrechnung als geleistete Trainingsstunde. Dies gilt für Einzelstunden, 5er oder 10er Karte, sowie den Workshops oder Premiumpaketen. Nicht in Anspruch genommene Trainingsstunden werden weder erstattet noch gutgeschrieben.

7. Bricht der Teilnehmer das Training vorzeitig ab, werden keine Trainingsgebühren erstattet.

8. Für die Anfahrt werden ab dem 10. km einfache Fahrtstrecke 0,40 €/km an Fahrtkosten berechnet.

9. Die Trainingsvereinbarungen sind 12 Monate gültig.

10. Ausgehändigte Unterlagen, auch in Auszügen, sind urheberrechtlich geschützt und bedürfen der schriftlichen Genehmigung zur Vervielfältigung oder Verbreitung, insbesondere der Veröffentlichung in sozialen Medien!

11. Der Teilnehmer und dessen Begleitpersonen können beim Training zur Veranschaulichung des Trainingsverhaltens gefilmt/fotografiert werden. Sofern dem nicht ausdrücklich widersprochen wird, können diese Aufnahmen – auch ohne Verfremdung – bei öffentlichen Veranstaltungen, auf meiner Internetseite oder sozialen Medien zu Lehrzwecken veröffentlicht werden. Es ist den Teilnehmern jedoch nicht gestattet, ohne meine Einwilligung und derer der anderen Teilnehmer Foto- oder Videoaufnahmen der Trainingsstunden anzufertigen und zu veröffentlichen.

§2 Verträge

1. Die vertraglichen Leistungen ergeben sich aus den Trainingsleistungs- und Seminar-/Veranstaltungsbeschreibungen und sind bindend und verpflichten zur Zahlung bis spätestens zum Beginn der ersten Vertragsstunde.

2. Änderungen sind aus sachlich berechtigten, erheblichen oder nicht vorhersehbaren Gründen möglich, über die ich als Veranstalterin den Teilnehmer vor Beginn informiert. In diesem Zusammenhang hat der Teilnehmer ein besonderes Rücktrittsrecht innerhalb von 10 Tagen und das Recht auf die Erstattung von gezahlten Gebühren. Erfolgt kein Widerspruch innerhalb dieser Frist gilt die Änderung als stillschweigend angenommen.

3. Mit einer Trainingsvereinbarung biete ich eine Leistung verbindlich an. Kommt diese durch die Buchung des Teilnehmers zustande, so gilt sie für alle darin namentlich genannten Personen bindend und bedarf keiner weiteren Form.

4. Bei einer Seminar- oder Veranstaltungsausschreibung biete ich die dortig beschriebenen Leistungen verbindlich an. Kommt es zu einer Annahme durch den Teilnehmer, bedarf dies der schriftlichen Bestätigung durch mich als verbindlichen Vertragsabschluss.

5. Als Organisator hafte ich nur für meine eigenen vertraglichen Verpflichtungen und nicht für Leistungen Dritter.
Durch den Rücktritt entstehende Stornogebühren trägt der Teilnehmer:
– bis 6 Wochen vor Beginn: 10 % der Teilnahmegebühr
– bis 4 Wochen vor Beginn: 30 % der Teilnahmegebühr
– ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgt keine Rückerstattung

Bei Abbruch von vereinbarten oder nicht in Anspruch genommene Leistungen durch den Teilnehmer, erfolgt keine        Erstattung.
Ein Rücktritt durch mich als Veranstalterin ist möglich wenn:
– sich ein Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere das Vertragsziel und/oder andere Teilnehmer gefährdet sind
– bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die geforderte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist
– bei Ausfall durch Krankheit unter Erstattung der anteiligen Gebühren.

6. Gerichtsstand ist Cloppenburg.

7. Verlieren einzelne Klauseln ihre Rechtsgültigkeit, bleiben die restlichen Klauseln der Geschäftsbedingungen davon unberührt.

§3 Anmeldung, Preise, Kündigung

1. Der Kunde kann sich für die verschiedenen Leistungen der Hundeschule Leinenengel online über die Anmeldeformulare anmelden. Voraussetzung dafür ist, dass der Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Datenschutzerklärung anerkennt.

2. Der Kunde erhält von der der Hundeschule Leinenengel per E-Mail eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Details zur Buchung.

3. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Kunde zur Teilnahme. Der Vertrag kommt mit der Annahme des Antrags des Kunden durch die Hundeschule Leinenengel zustande.

4. Die Hundeschule Leinenengel bietet die Dienstleistungen grundsätzlich entgeltlich an. Auf der Internetseite sind die jeweils gültigen Gebühren bzw. Preislisten aufgeführt. Es gelten die Preise
des bei Anmeldung gültigen Verzeichnisses. Für individuell gestaltete Schulungen werden die Preise vereinbart und schriftlich fixiert.

5. Die Zahlung der gebuchten Dienstleistungen erfolgt grundsätzlich bar, sofern nicht anders vereinbart. Alternativ ist vor Ort eine Kartenzahlung per EC-Karte oder Kreditkarte möglich. Hierfür fallen bei EC-Kartenzahlung Gebühren in Höhe von 0,95% der gebuchten Leistung an und bei Kreditkartenzahlung 2,75%.

6. Bucht der Kunde die Teilnahme am Kurs „Crossdogging“, für die ein monatlicher Beitrag zu entrichten ist, so wird der erste Monat taggenau abgerechnet und ab dem Folgemonat gilt die vereinbarte, monatliche Pauschale.

7. Der Vertrag kann schriftlich per Email gekündigt werden und zwar immer bis zum 15. Kalendertages des laufenden Monats zum Folgemonat. Eine Pause kann per E-Mail bis zum 15. eines Monats für den Folgemonat beantragt werden.

8. Der monatliche Beitrag für Crossdogging ist immer zur ersten Stunde im neuen Monat bar zu entrichten.

§ 4 Einwilligungserklärung für die Kommunikation über WhatsApp

Ich willige ein, dass die Hundeschule Leinenengel meine personenbezogenen Daten (z.B. Name, Telefonnummer, eMail-Adresse, Anschrift, Kundennummer) zur Kommunikation bezüglich Benachrichtigungen oder Vorbereitung von Terminen und Kurzberatung über Hundeverhalten unter Nutzung des Instant-Messaging-Dienstes „WhatsApp“ der WhatsApp Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California 94025, USA, verarbeitet.

Mir ist bewusst, dass WhatsApp, Inc. Personenbezogene Daten (insbesondere Metadaten der Kommunikation) erhält, die auch auf Servern in Staaten außerhalb der EU (z.B. USA) verarbeitet werden. Diese Daten gibt WhatsApp an andere Unternehmen innerhalb und außerhalb der Facebook-Unternehmensgruppe weiter. Weitere Informationen enthält die Datenschutzrichtlinie von WhatsApp (https://www.whatsapp.com/legal/#privacy-policy). Die Hundeschule Leinenengel hat weder genaue Kenntnis noch Einfluss auf die Datenverarbeitung durch die WhatsApp, Inc.

Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen kann, indem ich der Hundeschule Leinenengel postalisch an Leinenengel, Nicole Funk, Am Scharrelerdamm 46, 26676 Barßel oder per eMail an info@leinenengel.de meinen Widerruf gegen die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten mitteile.

Mit dem Buchen einer Leistung und dem Erhalt der Rechnung für diese Leistung der Hundeschule Leinenengel, erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen in allen Punkten einverstanden.

Stand: 01.10.2018

Datum, Ort

Hundeschule Leinenengel

Nicole Funk

Am Scharrelerdamm 46

26676 Barßel

Tel. 04497 / 858772

Mobil: 01520 8594371

Mail: info@leinenengel.de

Steuer Nr: 56/113/06744

Stand: 01.03.2018

Unterschrift Teilnehmer